Skip to main content

Feigen und Salat, Lammrückenfilets in Feigen-Portweinsauce und himmlische Schokoladenmousse

Alle Zutaten für 2 Personen:

Vorspeise: Balsamicofeigen mit Prosciutto und Salat

150 g Prosciutto
1 Hand voll Rucola
4 Feigen
60 ml Balsamicoessig
60 ml Rotwein (eher lieblich)
Honig
Salz, Pfeffer

Die Feigen vierteln und evtl. schälen. Essig, Wein, 1 TL Honig und etwas schwarzer Pfeffer aufkochen, bis es eine sirupartige Konsistenz hat. Die Feigen darin einlegen, schwenken und 1 Minute ziehen lassen.
Schinken und Rucola locker auf zwei Teller geben, die Feigen daraufsetzen und den Rest der Marinade darüber träufeln.

Hauptspeise: Lammrückenfilets in Feigen-Portwein-Sauce

2 Lammrückenfilets
Salz, Pfeffer
etwas Öl
0,5 dl Portwein
1 dl Kalbsfond (oder Gemüsebouillon)
3 frische Feigen
1/2 EL Butter
2 EL Mostarda Purée (aus Feigen)
20 g Butter

Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte gleich mit wärmen. Die Lammrückenfilets mit Salz und Pfeffer würzen. In heißem Öl insgesamt für 2-3 Minuten anbraten. Auf die angewärmte Platte geben und im vorgeheizten Ofen ca. 1-1 1/4 Stunden nachgaren lassen.
Den Bratensatz mit Portwein ablöschen, beiseite stellen.
Schalotte fein hacken und in der Butter andünsten. Bratenjus, Rotwein und Kalbsfond beifügen und alles auf großer Hitze etwas einkochen lassen.
Die Feigen waschen und halbieren und kurz vor dem Servieren 3-4 Minuten in Butter dünsten. Gleichzeitig die eingekochte Sauce nochmal aufkochen, mit Mostarda Purée aus Feigen und der in Stücke geschnittenen Butter verfeinern. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Lammrückenfilets in Scheiben aufschneiden und mit der Sauce auf Tellern anrichten.
Mit den gedünsteten Feigen garnieren.

Nachspeise: Avocado Schokoladenmousse

25 g Magerquark
60 g Schokolade (mind. 70 % Kakaoanteil)
1 EL Espresso
25 g Avocado
2 Eiweiß
1 TL Honig
100 g Kirschen
1 TL (rosa) Pfeffer
1 Prise Zimt
etwas Limette
50 ml Kirschsaft

Die Schokolade zerteilen und im Wasserbad schmelzen. Espresso und Honig dazugeben und gut vermischen. Sobald die Schokolade flüssig ist, aus dem Wasserbad nehmen.
Die Avocado entkernen und mit dem Quark pürieren. Eiweiß steif schlagen. Die Avocado Masse und die Schokolade vermischen und den Eischnee vorsichtig unterheben. Das Ganze in zwei Förmchen füllen und das Dessert für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
Für das Kirschkompott die Kirschen entkernen und halbieren. Den Pfeffer zerstampfen.
Kirschen, Limettensaft, Kirschsaft, Pfeffer und Zimt 10 Minuten einkochen.
Das Kompott warm zur Avodado Schokoladenmousse servieren.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *